Über mich

Hi! Ich bin Carina Busch.

Klavierpädagogin, Bloggerin, lebenslang Lernende und Familienmanagerin aus Ratingen, in der Nähe von Düsseldorf.

Auf meinem Blog möchte ich Klavierpädagogen zu einem modernen und motivierenden Unterricht ermutigen. Ich schreibe über geeignete Schülerliteratur, sinnvolle Übestrategien, den Aufbau von Selbständigkeit und eine einfache und schnelle Unterrichtsplanung.

„Tradition modern gestalten“ lautet mein Motto.

Unsere Schüler wachsen heute anders auf als wir damals. Es gibt ganz neue Ablenkungen und viel mehr Möglichkeiten. Sie sind selbstständiger und sie sagen auch, wenn sie etwas langweilt.

Die Faszination für Musik ist aber geblieben – deshalb suche ich Wege unsere Traditionen aber auch Erwartungen des Instrumentalunterrichts an diese neue Schülergeneration anzupassen.

Hier auf dem Blog und in meinem Newsletter, den Entdecker-Briefen, teile ich meine Ideen und Erfahrungen.

Ich habe vor fast genau 20 Jahren mein Diplom in Musikpädagogik, Schwerpunkt Klavier an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf gemacht. Lange Zeit habe ich an einer privaten Musikschule unterrichtet, danach hatte ich ein eigenes Studio. Momentan mache ich ausschließlich Hausbesuche und versuche Unterrichten und Mama-Sein unter einen Hut zu kriegen.

Seit vier Jahren bin ich begeistertes Mitglied der Vibrant Music Teaching Community von Nicola Cantan. Mein Lieblingsfachmagazin ist das Piano Magazine, ehemals Clavier Companion. Außerdem lese ich englischsprachige Blogs oder höre Podcasts.

Carina Busch: Klavierpädagogin und Bloggerin

Egal wie lange du unterrichtest – du kannst immer wieder Neues entdecken und lernen.

Jetzt weißt du wofür ich brenne. Falls du noch ein bisschen mehr über mich wissen möchtest…

  1. Ich bin eine Planerin und liebe meinen Papierkalender. Meine Ziele sind nicht in Stein gemeißelt, denn Leben passiert. Doch ich sortiere dadurch meine Ideen und Wünsche und kann mich besser fokussieren und organisieren. „Pläne sind nichts. Planung ist alles.“ D. Eisenhower
  2. Meine Liebe zum Schreiben begann nach dem ersten Schuljahr als ich meine erste Brieffreundin kennenlernte. Viele Jahre habe ich Briefe um die ganze Welt geschickt. Seitdem ich 16 bin, schreibe ich Tagebuch. Inzwischen sind es über 30 Notizbücher. Ich schreibe nicht täglich, doch mehrmals im Monat. Mir tut es richtig gut.
  3. Vor einiger Zeit habe ich entdeckt, dass ich hochsensibel bin. Ich fühle mich wie eine Dramaqueen, wenn ich es sage. Es ist wohl noch nicht ganz bei mir angekommen. doch Entspannen kann ich mich gut bei einem Waldspaziergang oder am wunderschönen Rhein. Oder beim Yoga. Gern höre ich dann Musik von Snatam Kaur.
  4. Ich bin Typ „Früher Vogel“. In der Regel stehe ich um 5:15 auf und genieße die morgendliche Ruhe. Ich mache Yoga, bete, plane oder schreibe. Teilweise Tagebuch, oft aber auch einen Text für diesen Blog.
  5. Kontraste bereichern mein Leben. Ich mag American Football, aber eben auch Ballett. Ich liebe Bach, doch bin auch Fan der Toten Hosen – die netteste Band, die ich kenne. Und nach dem Backen knabber ich am liebsten Peperoni-Chips.
  6. Ich wollte eigentlich Blockflötenlehrerin werden. Klavier sollte mein Zweitinstrument werden und so habe ich erst mit 11 Jahren angefangen zu spielen. Dann hat mich der Klang einfach fasziniert und nicht mehr los gelassen! Übrigens wollte ich ich immer Lehrerin werden, ich spiele bis heute nicht gerne vor. Dagegen liebe ich es Musikinteressierte zu begleiten und genieße jeden Entwicklungsschritt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner